• 19. Februar 2024

Unglückliche Niederlage der 2ten

Am Samstag ging es für die 2te nach Südlohn. Ziel die Verfestigung des Zweiten Platzes. Und es begann auch mit guten Aussichten auf einen Sieg.

Nach nur wenigen Minuten Stand Sebastian am 5ten Brett auf Gewinn. Und dieser konnte seine Partie auch als erster beenden und die Heidener in Führung bringen.

Darauffolgend kamen zwei Remis an Brett Zwei und Drei. Gerd einigte sich in einer ausgeglichenen Stellung mit seinem Gegner auf die Punkteteilung. Während dessen musste sich Michael am 2ten Brett mit schlechterem Material verteidigen. Trotzdem erreichte auch er ein Remis.

Nach einer komplizierten Partie und einer Niederlage von Jupp konnte Südlohn wieder aufschließen zu einem 2:2. Während Stefan am ersten Brett eine gute Stellung erreichte mussten Adrian und Alexander sich in einer schlechten Stellung verteidigen.

Am 6ten Brett zeigte Mannschaftsführer Adrian warum man trotz schlechter Stellung nicht aufgeben sollte. Sein Gegner hatte eine sichere Mattkombination auf dem Brett, doch durch einen nicht relevanten Zug ließ er sich aus dem Konzept bringen, verlor die sichere Kombination und anschließend trotz mehr Qualität auch die bessere Stellung. So konnte Adrian seine drei verbundenen Freibauern langsam nach vorne schieben und zum Schluss auch die Partie gewinnen.

Am ersten Brett lief es leider genau andersrum. Durch ein nicht funktionierendes Figurenopfer musste Stefan seine vorteilhafte Partie leider abgeben.

Am 8ten Brett konnte Alexander seine Stellung gegen die zwei Minusbauern leider nicht mehr verteidigen und wurde so leider zur Aufgabe gezwungen.

Beim Zwischenstand von 4:3 für Südlohn lief nur noch Manfreds Partie am 7ten Brett. Dieser hatte bereits da Remisangebot abgelehnt aufgrund des Mannschaftskampfes. Doch die Stellung hat sich dermaßen zugestellt, dass leider keine Siegmöglichkeiten mehr drin waren und man sich am Ende doch auf ein Remis und somit auf ein 4,5 zu 3,5 für Südlohn einigte.

Für die letzte Runde vor den Stichkämpfen heißt es nun. Mannschaftspunktgleich mit Südlohn, aber mit 4,5 Brettpunkten mehr. Somit reicht ein Mannschaftssieg gegen Bocholt um den Zweiten Platz zu sichern und zusammen mit der dritten um die Zwei Aufstiegsplätze spielen zu dürfen.

  • 07. Januar 2024

VJEM 2024 vorbei

Die Verbandsjugendeinzelmeisterschaften der Schachjugend des Schachverbandes Münsterland gingen gestern zu Ende. Mit Erfolg für unsere Heidener Jugendlichen. Insgesamt haben in den 9 parallel laufenden Turnieren 10 Heidener teilgenommen.

Angefangen mit der U12w und der Jüngsten Heidener Teilnehmerin. Hier konnte Karoline bereits eine Runde vor Schluss den Verbandsmeisterinnentitel für sich entscheiden. Mit 1,5 Punkten Vorsprung ging sie in die letzte Runde, gewann diese und wurde mit 5,5 Punkten aus 6 Partien Erste.

Auch mit einem Sieg in der letzten Runde konnte sich Lena den Titel der U14w Verbandsmeisterin sichern. Auch sie gab nur ein Remis ab und endete das Turnier mit 5,5 Punkten aus 6 Partien. Auf Platz drei in der U14w konnte sich Emily behaupten.

Weiter ging es mit der U14. Hier spielten gleich drei Heidener mit. Im 8 Teilnehmer großen Feld landete Ben auf dem 6ten Platz. Während Niklas sich am Ende des Turniers über einen geteilten 3ten Platz nach sämtlichen Feinwertungen freuen konnte, musste Sebastian in den Stichkampf um den Titel. Hier unterlag er leider im blitzen und musste sich mit dem 2ten Platz zufrieden geben.

In der U18 durfte Jonas sein Glück versuchen. Nach einer unglücklichen letzten Runde landete er auf dem 5ten Platz aufgrund schlechterer Feinwertung.

Zuletzt spielten drei Heidener im Offenen Turnier. Mit 4 Punkten aus 7 Spielen landete Alexander auf dem 7ten Platz. Luc erreichte mit 2,5 Punkten Rang 9 und Laurenz mit 2 Punkten Rang 10.

Für die NRW-JEM sind somit 3 Heidener Jugendliche (Karoline, Lena und Sebastian) qualifiziert. Sie dürfen in den Osterferien dann erneut nach Kranenburg fahren um sich in den jeweiligen Altersklassen zu messen.

  • 10. Dezember 2023

Weitere Siege in der Bezirksliga

Zur 4ten Runde der Bezirksliga A ging es am Samstag für die Zweite Mannschaft nach Gescher. Die Alte Besatzung der Zweiten konnte sich auch erfreuen, denn Gerd war nach seiner Verletzungspause wieder am Brett. Pünktlich um 15:00 Uhr starteten die Partien und nach wenigen Zügen sollten die Weichen in die richtige Richtung gelegt werden.

Direkt in der Eröffnung konnte sich Mannschaftsführer Adrian eine bessere Stellung, durch von beider Seiten unpräzise gespielten taktischen Motiven, ergattern. Diesen Stellungsvorteil konnte er in Materiellen Vorteil formen. Damit war dann die erste Partie des Spieltages entschieden mit einem Sieg für die Heidener.

Weiter ging es leider mit einer Niederlage am 6ten Brett. Im Endspiel verlor Jupp durch eine kleine Taktik erst einen Bauern und musste in Folge dessen seinen Läufer für den dadurch entstandenen Freibauern geben. Mit Läufer weniger konnte er dann nur noch der Niederlage in die Augen sehen.

Mit einem Remis am 2ten Brett sorgte Michael für einen 1,5:1,5 Zwischenstand.

Während sich bei einigen Partien schwere Stellungen für die Heidener anbahnten, konnte Tobias am 4ten Brett seine Partie zu seinem Gunsten entscheiden. 1,5:2,5 für Heiden

Weiter ging es an Brett 3. Hier konnte Ralf in einer Interessanten Stellung einen Fehler seines Gegners mit einem Abzugsschach ausnutzen und Zwang ihn damit auch direkt in die Aufgabe. 1,5:3,5 für Heiden

Bei diesem Zwischenstand passierte erstmal lange nichts. Während sich am ersten Brett eine Dame gegen zwei Türme, in einem mit vielen taktischen Motiven geprägten Mittelspiel, getauscht hat musste Manfred am 8ten Brett ein Endspiel mit Minusbauern verteidigen.

Als nächstes Entschied sich aber Gerds Partie. In einer komplexen Stellung gelang es Gerd die Dame seines Gegners gegen seinen Turm zu tauschen. Nach weiteren für Gerd vorteilhaften Abtäuschen musste der Gescheraner aufgrund des immer größer werdenden materiellen Vorteils die Partie aufgeben. Gerd konnte somit nicht nur seine eigene Partie gewinnen sondern entschied damit auch den Mannschaftskampf zu Gunsten der Heidener. Ein super Einstieg!

Kurz darauffolgend einigte man sich am 8ten Brett auf Remis. Nach langem Kampf gelang es Manfred die Stellung genügend zu zu stellen, dass seine Gegnerin keinen Gewinnplan mehr entwickeln konnte und mit dem Remis einverstanden war.

Letztlich spielt noch das erste Brett. Hier hatten sich auch die letzten Schwerfiguren abgetauscht, sodass ein ungleichfarbiges Läuferendspiel mit einem Mehrbauern auf der Heidener Seite entstand. Aber auch nach langem Grübeln und vielen weiteren Zügen bewiesen beide Spieler, dass dieses Endspiel Remis ist.

Der Endstand des Kampfes verlief sich damit auf ein 2,5:5,5 für Heiden 2.

Nicht nur die 2te sondern auch die 3te konnte sich in der 4ten Runde der Bezirksliga A einen Sieg eintragen. Doch dies war leider schon am Donnerstagabend sicher. Für die 3te wäre es nach Raesfeld gegangen. Doch leider konnten die Raesfelder keine Mannschaft aufstellen, wodurch die dritte Kampflos gewonnen hat.

  • 23. November 2023

Zweite mit weiterem Sieg

Letzten Samstag (18.11.23) durften die Zweite und Dritte gemeinsam ihre Gegner der dritten Runde begrüßen. Die Zweite empfing die dritte Mannschaft aus Raesfeld.

Der Kampf beginn gut. So wurde an einigen Brettern bereits früh Material für die Heidener gewonnen. Mit dem ersten Sieg von Jupp an Brett 3 startet die Heidener Siegesserie. Nach und nach wurden fast alle Partien zu Gunsten der Heidener beendet. So gewannen Stefan, Ralf, Sebastian und Ersatzspieler Alois und mit einem Remis von Alexander am 7ten Brett war der Mannschaftskampf bereits gewonnen.

Die letzten beiden Partien gingen leider verloren zum Endstand 5 1/2 : 2 1/2.

  • 08. November 2023

Wichtiger Sieg für die Zweite

Am Samstag spielte die Zweite ihre Zweite Runde in der Bezirksliga. Nachdem man das Spiel verlegte, da zum eigentlichen Spieltermin die Jugendlichen bei einem anderen Turnier waren, starteten die Uhren beim Auswärtsspiel in Borken. Schon nach einer Stunde zeichneten sich die ersten Vorteile in den Partien ab.

Als Erster konnte Sebastian seinem Gegner ein unvermeidbares Mattnetz aufs Brett stellen. Kurze Zeit später einigten sich Jupp und sein Gegner am 4ten Brett auf remis. Beinahe zeitgleich konnte Mannschaftsführer Adrian die Heidener mit einem Sieg weiter in Führung bringen. So stand es nach 2,5 Stunden bereits 0,5:2,5 für die Heidener.

Weiter ging es mit einem Remis am 3ten Brett von Tobias. Wenige Zeit später nahm Manfred seiner Gegnerin die Dame ab. Somit war schonmal das Mannschaftsremis gesichert. Aber dabei sollte es nicht bleiben.

Michael konnte in einer Angriffspartie mit weniger Material am Ende die Partie für sich entscheiden. Genauso wie Stefan am ersten Brett, welcher schon früh einen Bauern gewinnen konnte. Zuletzt durfte sich auch Alexander über den letzten Punkt des Tages freuen. So gelangte der Endstand auf ein deutliches 1:7 für die Heidener Mannschaft

  • 28. März 2023

Erfolgreicher Tag für die Jugend!

Am vergangenen Sonntag spielten unsere Jugendspieler in Borken die zentrale Endrunde der U20VJL und der U20 VJK.

Für unsere 2. Mannschaft in der VJK war bereits vor dem Kampf gegen Borken klar, dass sie nahezu sicher erster waren und 1,5 Brettpunkte bereits für ersten Platz reichen sollten, aber das war für die Spieler kein Grund den Kampf nicht ernst zunehmen.
Es dauerte nicht lange, da war das 4. Brett bereits fertig. Felix hatte seinen Gegner in Windes Eile an die Wand gespielt und konnte sich schnell auf das anschließende alljährliche Blitzturnier, den Silbernen Lorbeer, vorbereiten.
Ein paar Augenblicke später besiegte auch Luc seinen Gegner und machte damit einen sicheren Mannschaftspunkt klar, womit es dann auch nicht mehr nur auf die Feinwertung der Brettpunkte ankam.
Noah und Steffen hatten leider weniger Chancen. Beide haben sich wacker geschlagen und lange durchgehalten aber konnten durch den großen DWZ unterschied von 700 Punkten am 1. Brett nicht viel ausrichten.
Am Ende ein verdientes 2 : 2 unentschieden und damit die Meisterschaft für unsere 2. Mannschaft in der U20 VJK.

In der U20 VJL sah die Ausgangssituation für unsere 1. Mannschaft etwas anders aus.
Im genauen Mittelfeld auf dem 3. Platz ging es gegen den 2. Platz aus Drensteinfurt welcher nur einen Brettpunkt hinter dem 1. Platz aus Bocholt lag.
Der Kampf startete gut, da man mit einem kampflosen Sieg am 6. Brett in die Partien startete. Doch es wurde schnell klar, dass die Drensteinfurter nicht ohne Grund um die Meisterschaft kämpften und so verloren Stück für Stück alle Bretter ihre Partien, wenn auch sehr knapp und ärgerlich.
Nur Fabio am 2. Brett, konnte gegen den 300 Punkte stärkeren Maurice P. ein Remis halten und so verlor die 1. Mannschaft deutlich mit 1,5 : 4,5.
Trotzdem konnte auch Bocholt gegen Greven gewinnen und sicherte sich damit die Meisterschaft in der U20 VJL. Unsere 1. Mannschaft beendete die Saison auf dem soliden 3. Platz.

Im Anschluss fand dann der Silberne Lorbeer statt wo beide Mannschaften von uns mitspielten und insgesamt 10 Teams teilnahmen und somit 9 Runden gespielt wurde.
Dort lief es dann viel besser für unsere Jugendlichen und nach 9 spannenden Blitzrunden stand unsere 2. Mannschaft auf dem 4. Platz und die 1. Mannschaft auf dem 3. Platz und holten sich die Bronze Medaillen.
Besonders gut lief es für Jonas aus der 1. Mannschaft am 1. Brett, welcher nach einer sehr schwierigen Saison mit nur einem Punkt aus fünf Runden im Blitzturnier im Anschluss 8,5 aus 9 Punkten holte und nur gegen Felix Wittek remis spielte.

Alles in allem war es ein gelungener Tag für unsere Jugendmannschaften und nochmal Glückwunsch an die 2. Mannschaft für die souveräne Meisterschaft in der U20 VJK!

Kurze Info zu den Schüler-und Jugendtrainingszeiten. Während der Osterferien findet kein Training statt.