• 14. April 2018

Niederlage der Ersten gegen Borken

Gegen Borken musste die Erste heute antreten. Lediglich Elisabeth konnte gewinnen. Remis spielten Hans-Georg, Norbert, Martin, Gerd Niewerth und Tomas Winzenhoenlein. Zur letzten Runde erwartet man am 05.05.18 die Schachfreunde aus Olfen.

  • 14. April 2018

Philipp Schulze-Schwering ist Bezirkseinzelmeister

Herzlichen Glückwunsch an Philipp Schulze-Schwering, dem Gewinner der A Gruppe des 23. Volksbank Heiden Open und damit auch Bezirkseinzelmeister der Saison 2017/2018!

Vereinsmeister wurde Hermann mit Platz 3.

Ergebnisse Gruppe A

Gewinner der Gruppe B wurde Frank Vestrick.

Ergebnisse Gruppe B

  • 31. März 2018

Osterblitzturnier

Beim Osterblitzturnier setzte sich in diesem Jahr Madan Sathe vor Norbert Sicking und Hermann Wienen durch. Insgesamt nahmen 17 Spieler am Turnier teil. Allen wünscht der Vorstand ein frohes Osterfest.

  • 25. März 2018

Heiden 3 chancenlos gegen Ahaus

Das Team um MF Karin Knop trat hoch motiviert gegen Ahaus an. Nach fast 2 Std. Spielzeit konnte Ahaus an Brett 8 bereits seinen ersten Sieg einfahren. Sebastian machte einen Fehler beim abtauschen der Figuren und verlor 2 Bauern. Diese reichten seinem Gegner aus das Endspiel für sich zu entscheiden. Kurz darauf mußte auch Marius seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Sein defensiveres Spiel brachte seinen Gegner in eine starke Ausgangsposition. Diesen Vorteil nutzte er aus und Marius mußte sich geschlagen geben. Franz hingegen ging ganz in die Offensive und opferte 2 Bauern für ein starkes Zentrum. Jedoch gelang es seinem Gegner ihn zum abtauschen der Figuren zu zwingen, so das er die 2 Bauern nicht mehr stoppen konnte und aufgeben mußte. Niklas hingegen hatte die gesamte Zeit eine ausgeglichen Stellung. Nachdem nun die Schwerfiguren abgetauscht waren war das remis gerecht. Auch Peter hatte kein Glück mit seiner Eröffnung. Es gelang ihm nicht sich sicher zu positionieren und seinen Gegner in Bedrängnis zu bringen. Er unterschätzte dessen Angriff und verlor zwangsläufig die Partie. Obwohl der Kampf bereits für das Team verloren war kämpften die anderen noch um wichtige Brett-Punkte für den Klassenerhalt. Thomas brachte seine Figuren immer wieder nach vorne und versuchte seinen Gegner zu einem Fehler zu zwingen, dieser wehrte jedoch alle Angriffe gekonnt ab und so einigte man sich schließlich nach 4,5 Std auf ein remis. Karin hingegen nutzte eine Unaufmerksamkeit ihres Gegners und gewann im Mittelspiel einen Bauern. Ihr Gegner versuchte lediglich ihre Angriffe abzuwehren anstatt selber anzugreifen. Das brachte Karin in eine gute Endspielstellung. Nach 5 Std. gab ihr Gegner auf. Nun kämpfte nur noch Alois. Seine Stellung war äußerst kompliziert und durch die Zeitnot spielte er etwas zu schnell und verlor dabei den Überblick. Er wickelte den Figurenabtausch falsch ab und verlor erst eine Leichtfigur und dann das Spiel. Endstand 2:6 für Ahaus. Somit muß weiter um den Klassenerhalt gekämpft werden.

  • 24. März 2018

Heiden II mit Sieg gegen Südlohn III

In der siebten Runde der Bezirksoberliga wollte die Zweite gegen Südohn III die unglückliche Niederlage der Vorrunde vergessen machen.
Und es begann sehr vielversprechend. Bereits nach gut einer Stunde zwang Michael seinen Gegner, aufstrebenes Taelnt aus Südlohn, zur Aufgabe. Er hatte die Partie von Anfang an fest im Griff und nach einer “vermeintlichen Sprigergabel” durch den Südlohner bekamm Michael zunächst zwei Figuren für den Turm und nach dem Gewinn der nächsten Qualität stand der Sieg fest.
Anschließend remisierten sowohl Gerd als auch Jupp.
Und auch Andreas S. kannte wie gewohnt nur den Weg nach vorn, diesmal allerdings etwas kontrollierter und ohne Einsteller, stattdessen verbeseerte er von Zug zu Zug seine Stellung, sammelte dabei Bauern ein und gewann schließlich sicher.
Den Punkt zum 4-1 holte Andreas Leidig, der erfreulicherweise seit langer Zeit mal weider für Heiden aufspielte und dies machte er gleich sehr aggressiv. Dein Königsangriff und vor allem der vorgerückte h-Bauerm hatte sein Gegenr nichts entgegen zu setzen und gab daher schließlich auf.
Doch so richtig wollten die Heidener zunächst den “Sack dann nicht zumachen”. Ralf opferte für einen vielversprechenden Angriff einen Bauern und nach Ansicht “einiger Kiebize” hätte er auch eine Figur und so die Partie gewinnen können. Aber ob das wirklich so war, das wird “der gute Fritz” beantworten. Ralf verlor auf jeden Fall im Laufe der Partie immer mehr die Kontrolle und sein Gegenr konnte in ein relativ leicht gewonnenes Endspiel abwickeln und gewann am Ende gekonnt.
Frank erwischte einen ganz schwarzen Tag. Erst spielte er eine äußerst schwache Eröffnung und dann spielte er im Mittelspiel richtig schlecht mit der Folge von Verlust von Bauer und Qualität. Er kämpfte zwar gewohnt verbissen weiter, doch das hal nichts mehr.
Aber der Mannschaftssieg war dennoch gesichert, weil Stephan kurz vorher seine Partie sicher gewonnen hatte. Er hatte einen Bauern erobert, wickelte in ein Endspiel ab und war dort so seigesgewiss, dass er ein Remis ablehnte, obwohl dies zum Mannschaftssieg gereicht hätte. “Aber gewinnen ist besser” so sein Kommentar, gesagt – getan.
Somit gewann Heiden II mit 5-3 gegen Südlohn III.

  • 18. März 2018

Senionenschnellschach 2018

Bei den heutigen Schnellschachturnier des Schachbezirks Borken der U 50 und U 60 gab es folgende Ergebnisse:

U 50

1. Hermann Wienen 6,5 Punkten , 2. Wolfgang Kadenbach 6 Punkte, 3. Ralf Buchner 4 Punkte

U 60

1. Franz Sprenger SC Gronau 4,5 Punkte, 2. Günter Aschenbrenner Raesfeld 3,5 Punkte, 3. Gerd Spoeler 3,5 Punkte, 4 Josef Wienen 3,5 Punkte

Ingesamt nahmen 12 Spieler aus 4 Vereinen  unter Turnierleitung von Klaus Rybarczyk teil. Am Ende gab es für alle einen kleinen Sachpreis vom Turnierleiter überreicht.