• 03. April 2022

Misslungener Restart der Dritten

Nach mehreren Monaten Pause ging am Samstag auch für die Dritte die Saison weiter. In der Bezirksliga trafen die Heidener auf die zweite vom SK Gescher, welche sich schnell als Favoriten herausstellten. Recht schnell gerieten die Heidener in einen 0:2 Rückstand. Nach einem Remis von Peter kam dann schon direkt die nächste Verlustpartie hinterher. Beim Stand von 0,5 zu 3,5 mussten die Heidener sich eingestehen, hier ist ein 4:4 nicht mehr in Aussicht und so einigten sich Alois, Adrian und Reiner mit ihren Gegner auf ein Remis. Bei einem Endstand von 2:6 musste die Dritte dann ihren Gegnern zum Sieg gratulieren.

  • 03. April 2022

Die Erste mit zweiten Sieg gegen die Zweite

Am Samstag startete der zweite Versuch des Saisonstartes nach Corona. Bekanntermaßen konnte im November nicht weitergespielt werden. Nach langen Diskussionen wurde auf Verbandebene gemeinsam mit den Vereinen entscheiden, den Spielbetrieb „nur“ mit sechs Spielern pro Mannschaft fortzusetzen und auch jedem Verein freizustellen, ob er jetzt oder erst wieder zur neuen Saison wieder einsteigen möchte. Folgerichtig gibt es keine Absteiger, Aufsteiger hingegen wohl. Sechs der zehn Mannschaften der Verbandsklasse nahmen somit gestern den Spielbetrieb wieder auf.
Für Heiden bedeutete dies ein erneutes Aufeinandertreffen der Ersten und Zweiten.
Da die Zweite nur zu fünft antreten konnte, legte Alfred mit einem kampflosen Sieg den Grundstein für den Sieg.
Früh einigten sich dann Martin und Jupp auf ein Remis.
Nach dem Punkt von Frank war es dann Norbert, der bereits nach gut zwei Stunden den Sieg der Ersten sicherte. Im internen Bruderduell war es zunächst Andreas, der den Anzugsvorteil nutzte und Norbert in die Defensive drängte. Doch nach einer Ungenauigkeit verlor er dann einen entscheidenden Bauer und seine Stellung brach danach kontinuierlich auseinander und der ältere Bruder hatte es geschafft, die „Hackordnung“ in der Familie und wichtiger natürlich damit den Sieg der Ersten sicher zu stellen.
Doch wer gedacht hätte, die beiden übrigen Partien würden nun ebenfalls ein frühes Ende finden, sah sich getäuscht.
An beiden Brettern wurde noch zwei weitere Stunden hart gekämpft.
Am Spitzenbrett, im Duell der Mannschaftsführer zwischen Manfred und „Mister Springer“ Hermann zeigte dieser, dass er auch ohne Springer und mit Läufern extrem gut umgehen kann. Nach einem Bauerngewinn versuchte Manfred mit dem Minus Bauern in ein unfarbiges Läuferendspiel abzuwickeln, doch Hermann erkannte die List, wich aus und nach einem zweiten Bauerngewinn gewann er sehr souverän im Endspiel.
Den Schlusspunkt für Heiden I holte dann Gerd N. Er und Ralf zeigten eine sehr spannende und sehenswerte Partie. Gerd war dabei lange am „Drücker“. Doch Ralf verteidigte sich sehr geschickt und schielte auch nach Gegenspiel. Aber Gerd war an diesem Tag hellwach und ließ sich auch nicht durch kleine Rückschläge nicht aus der Konzentration bringen. Nachdem er zunächst seine Schwerfiguren auf ideale Felder gebracht hatte, schob er am Ende schließlich gewinnbringend sein Bauern unaufhaltsam vor.
Somit war der 5,5 – 0,5 Sieg der Ersten perfekt.

  • 13. März 2022

Heiden Open 2021/2022

Am Freitag wurde das Heiden Open fortgesetzt. Felix Wittek unterlag Philipp Schulze Schwering. Markus Sell konnte sich gegen Bernhard Iking durchsetzen. Felix Gesing und Hermann trennten sich Remis.

In der 4 Runde treffen die beiden Spitzenreiter Philipp und Markus am 01.04.22 aufeinander Weitere Runden sind für den 29.04.22, 20.05.22 und Schlussrunde am 10.06.22 eingeplant.

  • 13. März 2022

„Black is OK“: Vierte rettet Mannschaftsremis

Nach der abermaligen Corona-Pause musste die 4. Mannschaft am Samstag gegen Bocholt II antreten. Zunächst sah alles nach einem rabenschwarzen Tag aus. An keinem der Bretter war ein klarer Vorteil für Heiden auszumachen, und man geriet schon bald auf die Verliererstraße. Nachdem die ersten Partien beendet waren, stand es 0:4, der Kampf schien gelaufen zu sein.

Dann aber konnten Marcel und Markus auf 2:4 verkürzen. Andreas B. hatte ein zumindest aussichtsreiches Springerendspiel auf dem Brett, und Michael hatte einen gegnerischen Springer zur Passivität verurteilt. Vorsichtige Hoffnung keimte auf. Doch beide Partien waren schwierig zu spielen und die Bocholter verteidigten sich zäh. Erst nach 4 Stunden Spielzeit gelang Michael der entscheidende Bauerngewinn. Währenddessen musste Andreas mit drei Bauern gegen Springer und Bauer kämpfen. Beim Stand von 3:4 keine leichte Aufgabe, die Andreas aber schlussendlich nach ca. 5 1/2 Stunden meisterte.

Endstand also ein hart erkämpftes 4:4. Als Kuriosum bleibt zu vermerken, dass alle 8 Partien des Tages von Schwarz gewonnen wurden!

  • 10. März 2022

Die Saison geht wieder los!

Nach dem Hygienekonzept gilt 3G. Natürlich ist die Maskenpflicht am Brett Pflicht. Wer geboostert oder genesen ist, braucht keinen Test vorlegen.

Die Termine (rechts) sind alle aktualisiert. Viel Spaß!

  • 13. Dezember 2021

Weihnachtsblitzturnier

Am 17.12.21 findet der Weihnachtsblitzturnier um 20.15 Uhr in den Vereinsräumen statt. Es gilt die 2 G-Regel.
Maskenpflicht am Brett und im Turniersaal ist nicht, wird aber begrüsst. Beim Toilettengang und zum Lokal herrscht Maskenpflicht.

Ich hoffe auf einen geselligen Abend.