• 16. Februar 2020

Erste mit Arbeitssieg – Zweite verliert

Puh, das war knapp. Gegen 22 Uhr hatte es Alfred geschafft. Als Zeichen der Aufgabe reichte ihm sein Gegenr die Hand. Vorrausgegangen war ein langes spannendes Endspiel, welches sehr remisverdächtig daher kam. Doch die leicht besserere Stellung und der vermutlich besserer Plan führten schließlich zu immer mehr Vorteilen für Alfred und dann schließlich zum Sieg.
Angefangen hatte der Kampf der sechsten Runde in der Verbandsklasse gegen Rheine sehr unglücklich.

Thomas erwischte einen rabenschwarzen Tag und musste sich so bereits früh geschlagen geben.
Doch hatte er noch in Emsdetten für die Spielwende gesorgt, nachdem dort Niklas gepatzt hatte, drehte Niklas diesmal den Spieß um und revanchierte sich bei Thomas. Niklas überspielte seinen Gegner nach allen Regeln der Kunst und sorge so für den Ausgleich.
Nach den Remis von Hermann am Spitzenbrett und Elisabeth stand es 2-2..
Danach passierte lange nichts, Gerds Partie entwickelte sich immer mehr zu Ungunsten für ihn. Als er dann auch noch Material einstellte, musste er sich geschlagen geben.
Norbert, der sich fast die ganze Partie hatte verteidigen müssen, und dabei auch einen Bauer verlor, konnte seine Stellung immer mehr konsolidieren, so dass sein Gegner ihm schlie0lich Remis bot, was Norbert auch annahm.
Nachdem Heiden dann gegen 21.40 Uhr der Ausgleich zum 3,5 -3,5 glückte, war es wie Anfangs beschreiben Alfred der den entscheidenen Punkt zum knappen 4,5 – 3,5 Sieg holte.

Zeitgleich hatte auch die Zweite ihr Heimspiel. Gegner war Indische Dame Münster.

Insgesamt war der Kampf eine relativ klare Angelegenheit für Münster.

Jeweils Remis für Heiden erreichten Stephan, Ralf, Andreas, Gerd S., und Werner.

Für beide geht es bereits in zwei Wochen weiter. Die Erste muss dann zum richtungsweisenden Auswärtssieg in Hiltrup antreten, währen die Zweite beim Tabellenführer in Ochtup antritt

  • 10. Februar 2020

46 Teams bei den Schulschachmeiterschaften zu Gast

Am Samstag fanden in der Westmünsterlandhalle in Heiden die Münsterlandmeisterschaften im Schulschach statt. Viele Helfer bauten bereits am Freitag die Tische, Stühle und Spielsätze auf. 46 Team traten in 6 Wertungsklassen gegeneinander an. Die Anfänger der Grundschulen spielten in einer eigenen Wertungsklasse, damit auch sie einen Eindruck erhalten wie viele Kids mit ihnen diese Leidenschaft teilen. Es wurden 7 Runden gespielt, ein langer Tag, grade für die Anfänger im Grundschulbereich, doch die Freude daran teilzuhaben, lies keine Müdigkeit aufkommen. Alle blieben bis zum Schluß konzentriet bei der Sache. Während der Spiele herrschte Stille im Saal, was bei gut 220 Spielern, vielen Betreuern und Zuschauern bemerkenswert ist. Mit gut 27 Helfern (Schiedrichtern, Verkäufer, Küchenfeen, Kuchenspendern, Auf und Abbauern, Mannschaftsbetreuern und den Turnierleitern) verlief die Veranstaltung ohne größere Probleme. Beginn war kurz nach 11 Uhr und um 16:35 Uhr startete die Siegerehrung.

Sieger WK II

Kardinal von Galen Gymnasium Hiltrup

Sieger WK III

Querdenker Schachschule Münster

WK IV

Gymnasium Remigianum

WK GS 1

Sebastianschule Reasfeld 1

WK GS 2

Matthias Claudius Schule Münster

WK M

Julia-Koppers-Gesamtschule

Die Heidener Grundschule ging mit 7 Teams an den Start. (3 in WK GS 1, 3 in WK GS 2 und 1 WK M)

Alle Kinder hatten viel Spaß und ich möchte hier gerne allen Teilnehmern und vor allem den vielen, vielen Helfern danken ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.

DANKE

  • 02. Februar 2020

Heidener Schachspieler zu Gast in Yelets (Russische Föderation)

Heidener Schachspieler zum Vorbereitungsstreffen in Russland.

Die Schachjugend plant im Juni mit Schachspielern aus Yelets ihren ersten Deutsch-Russischen Jugend-Austausch. Zur Vorbereitung reisten am vergangenen Wochenende Adrian, Steffen und Karin nach Yelets. Dort angekommen zeigte sich gleich was russische Gastfreundlichkeit heißt. Wir wurden sehr herzlich empfangen. Uns zu ehren wurde eine große Pressekonferenz mit Funk und Fernsehen veranstaltet. Wir waren von der großen Aufmerksamkeit sehr überrascht. Hier der Bericht des Russischen Fernsehns.

Wir nahmen an einem 4 Städte Blitzturnier teil und erreichten den 3. Platz von 6 teilnehmenden Mannschaften. Die kommenden Tage zeigte man uns den Ort Yelets, Zadonsk und auch Moskau. Wir erhielten einen tollen Einblick in das Land, ihre Mentalität und ich Küche (man hat uns mit vielen Essensspezialitäten verwöhnt). Auch die Gastgeschenke der russischen Partner(Decke mit Spitzen/großes Schachbrett mit toller Applikation) ließen uns sehr staunen. Unser Fazit dieses Land, die Leute und die Küche sind großartig und wir sind stolz diese Menschen als unsere Freunde gewonnen zu haben. Wir freuen uns auf das Abenteuer mit unserer Jugend hinzufahren und unsere neuen Partner bald in Heiden begrüßen zu dürfen.

unsere Partner