• 19. Dezember 2018

Weihnachtsblitzrunier

Am kommenden Freitag, den 21.12.18 findet das traditionelle Weihnachtsblitzen statt. Beginn 20 Uhr im Freizeithaus. Über jeden Teilnehmer würde sich der Spielleiter Hermann sehr freuen.

  • 16. Dezember 2018

Heiden I mit sehr unglücklicher Niederlage

Was ein Kampf, lang, spannend unglücklich, unnötig. So einige Begriffe, die den Nachmittag in Telgte treffend zusammenfassen.
Was war passiert? Nach Remis von Hans Georg, der sehr gut aus der Eröffnung gekommen war und somit sein Gegner das Remisgebot nicht ausschlagen konnte und Hermann, der eine ganz solide Partie gespielt hatte, boten die Telgter Mannschaftsremis.
Nun stand eine schwere Entscheidung an und es wurde mehr oder weniger abgestimmt, da auch Mannschaftsführer Hermann sich nicht sicher war, was wohl richtig sei. Während Alfred, Thomas und Ralf aufgrund ihrer ausgeglichenen Stellungen sich der Stimme enthielten, mahnte Norbert, das Gebot anzunehmen, da er sehr gedrückt und schlechter stand, so seine Einschätzung. Gerd wollte gern weiterspielen und besonders Frank, der bereits eine Qualität mehr hatte, wollte ebenfalls gerne weiterspielen. Somit wurde dann das Angebot abgelehnt und weitergekämpft.
Ralf einigte sich dann aber trotztdem direkt im Anschluss mit seinem Gegner auf Remis.
Doch dann kippte der Kampf. Frank, der sogar kurz vor dem Mannschaftsremisgebot die Partie hätte einfach gewinnen könne, was die Kurzanalyse nach dem Spiel zeigte, gab seine Qualität zurück, um mit zwei Mehr- und- Freibauern die Partie zu gewinnen. Doch dann drohte plötzlich Matt und Frank musste seine Figur gegen zwei Bauern geben. Nun drohte sogar die Niederlage und Frank war das schlechte Gewisen ins Gesicht geschrieben.
Währenddessen initiierte Gerd einen wunderschönen Angriff am Königsflügel, dem sein Gegner nichts entgegen setzen konnte und schließlich aufgab und Gerd anerkennend gratulierte und ergännze: „Ich hab gar nicht schlecht gespielt, aber du (Gerd) warst einfach besser und hast immer den besten Zug gefunden.“
Frank gelang es dann doch noch, zumindest die Niederlage zu verhindern, in dem er alle Bauern seines Gegners eroberte und bei der Konstellation Turm und Bauer geben Turm und Läufer willigte sein Gegner ins Remis ein.
Als nächstes endete die Partie von Alfred. Er war mit seinem Springer zwar in die gegnerische Stelung eingedrungen, doch konnte er dort doppelt angegriffen werden und ein Rückzug war nicht mehr möglch. Dies war spielentscheidend, auch wenn Alfred sich noch lange wehrte und kämpfe.
Anschließend musste Thomas einsehen, dass er sein Stellung nicht mehr gewinnen konnte. Lange Zeit hatte es danach ausgesehen, als ob Thomas seinen Gegner überspielen könne, doch Thomas fand nicht den richtigen Hebel bzw. sein Gegner verteidigte sich geschickt.
Als letztes durfte bzw. musste Norbert kämpfen. Wie angedeutet, stand er schon frühzeitig enorm unter Druck und musste sich sehr genau verteidigen. Es „roch“ mehrmals nach Matt, doch entweder fand der Gegner nicht die richtige Kombination oder Norbert hat sich perfekt verteidigt, Fritz wirds wissen. Sein Gegner geriet in höchste Zeitnot, behielt aber den Überblick und wickelte schließlich in ein vorteilhaftes Endspiel ab, in dem er schließlich Norbert zur Aufgabe zwang.
Um viertel nach neun war somit die 3,5-4,5 Niederlage besiegelt und durch den gleichzeitigen Sieg der Gescheraner rutscht die Erste somit ans Tabellenende der Verbandsliga.

  • 03. Dezember 2018

Schülerliga Ergebnisse Runde 4,5 und 6

U16  Schülerliga Borken  2018/19

 

  1. Runde

1     SGT Raesf./Erle II (6)   –   SC Heek I (6)                    1    –     3

2     SC Bocholt II (4)           –   SK Metelen (4)                2½  –    1½

3     SV Heiden I (4)             –   SGT Raesf./Erle III (4)      4    –  0 (kl)

4     SK Gescher I (2)           –   SC Bocholt I (3)                ½   –    3½

5     SC Gronau (2)              –   SV Südlohn (3)                 2    –     2

6     SC Gescher II (1)          –   SC Heek II (2)                   0    –     4

7     SV Heiden II (1)            –   SV Heiden III (0)             2½  –    1½

 

  1. Runde

1     SC Heek I (8)                –   SV Heiden I (6)                 3    –     1

2     SGT Raesf./Erle II (6)   –   SC Bocholt II (6)               3    –     1

3     SC Bocholt I (5)            –   SC Heek II (4)                   3    –     1

4     SK Metelen (4)              –   SV Südlohn (4)                 2    –     2

5     SGT Raesf./Erle III (4)  –   SV Heiden II (3)                0    –  4 (kl)

6     SK Gescher I (2)           –   SC Gronau (3)                  2    –     2

7     SV Heiden III (0)           –   SC Gescher II (1)            1½  –    2½

 

  1. Runde

1     SC Bocholt I (7)            –   SC Heek I (10)                3½  –     ½

2     SV Heiden I (6)             –   SGT Raesf./Erle II (8)       3    –     1

3     SV Südlohn (5)             –   SC Bocholt II (6)               ½   –    3½

4     SV Heiden II (5)            –   SC Gronau (4)                  1    –     3

5     SC Heek II (4)               –   SK Metelen (5)                 4    –     0

6     SV Heiden III (0)           –   SGT Raesf./Erle III (4)      4    –  0 (kl)

7     SC Gescher II (3)          –   SK Gescher I (3)               0    –     4

 

  1. Runde

1     SC Heek I (10)              –   SC Heek II (6)                        –

2     SC Bocholt II (8)           –   SC Bocholt I (9)                      –

3     SC Gronau (6)              –   SV Heiden I (8)                      –

4     SGT Raesf./Erle II (8)   –   SV Heiden II (5)                     –

5     SK Gescher I (5)           –   SV Südlohn (5)                       –

6     SK Metelen (5)              –   SV Heiden III (2)                    –

7     SGT Raesf./Erle III (4)  –   SC Gescher II (3)                   –

 

Rang      Mannschaft                    S    R    V       Man.Pkt.      Brt.Pkt.

  1. SC Heek I                             5   0   1              10                  15.5
  2. SC Bocholt I                        4   1   1                9                   16.5
  3. SV Heiden I                         4   0   2              8                   15.5
  4. SC Bocholt II                       4   0   2              8                   14.5
  5. SGT Raesf./Erle II             4   0   2              8                   13.5
  6.   SC Heek II                         3   0   3              6                   14.5
  7. SC Gronau                           2   2   2              6                   13.5
  8. SK Metelen                          2   1   3               5                   11.5
  9. SV Südlohn                          1   3   2               5                  11.0
  10. SK Gescher I                        2   1   3               5                  11.0
  11. SV Heiden II                        2   1   3               5                  11.0
  12. SGT Raesf./Erle III            2   0   4              4                    7.0
  13. SC Gescher II                       1   1   4               3                    5.5
  14. SV Heiden III                       1   0   5              2                    7.5
  • 02. Dezember 2018

Heiden II mit überzeugender Leistung

Beim Duell der zweiten Mannschaften aus Heiden und Gescher wurde Heiden seiner Favoritenrolle mehr als gerecht, zumal Gescher auf einige Stammkräfte verzichten musste.
Beim 7,5 – 0,5 Kantersieg zeigten alle Siegermentalität und gaben sich nicht mit Remis zufrieden.
Besonders erfreulich war der erste Sieg von Manfred nach 40 Jahren, aber auch Gerds erfolgreiches Comeback nach seiner Krankheit.
Souverän war der Sieg von Michael, der seinem Gegner zwar scheinbar etwas Gegenspiel gewährte, doch jederzeit alles im Griff hatte und so seine Partie überzeugend gewann.
Gefreut hat sich die Mannschaft auch darüber, dass Thomas seinen Saisoneinstand gegeben hat und das mit einem Sieg war gleich doppelt schön.
Nicht zu vergessen ist der „Mr. 100 %“ Stephan mit seinem 4. Sieg im vierten Spiel.
Aber auch Jupp zeigte Siegeswillen, denn trotz der Entscheidung im Mannschaftskampf trieb er seinen Gegner in die Enge, bis dieser trotz umsichiger Spielweise den entscheidenen Fehler machte und Jupp erst eine Figur eroberte und kurze Zeit später die Partie für sich entschied.
Und dann wäre da ja noch Tobias zu nennen. Auch hier sah es lange, sehr lange nach Remis aus, so auch die Einschätzung von Tobias selbst, der für seine Verhältnisse doch eher verhalten agierte. Doch Mannschaftsführer Gerd war fest von Tobias überzeugt und ermutigte ihn weiter zu spielen und sollte Recht behalten. In Zeitnot verlor seine Gegnerin etwas den Überblick und schließlich auch die Uhr aus dem Blick, so dass diese ablief und Tobias gewann.
Ja und dann noch ein kurze Ausführung zu Frank, der nach Gerd als Zweiter fertig war. Er verwechselte in seiner Standarderöffnung einen Zug und sein Gegner eroberte einen Bauern und noch viel schlimmer die klar bessere Stellung. Überraschend bot er dennoch Remis. Franks Hand konnte gar nicht schnell genug einschlagen. (Damit bewahrheitete sich der Satz des Mannschaftskollegen Andreas, der diesmal aus familären Gründen fehlte, vom Vortag, als er augenzinkernd sagte „Und wenn alle gewinnen, du nicht“)

  • 14. November 2018

Freitag Bezirksblitzeinzelmeisterschaft in Heiden

Am Freitag (16.11.18) findet ab 20 Uhr die Bezirkseinzelblitzmeisterschaft in unseren Räumen statt. Meldeschluss ist um 19.45 Uhr. Ich würde mich über eine zahlreiche Teilnahme Heidener Schachspieler freuen. Und wenn dann auch noch viele von anderen Vereinen kommen, wird es bestimmt ein richtig toller Abend